CD-Rezension / Review / Kritik

Print
iamthemorning lighthouse

Iamthemorning
„Lighthouse“
(Kscope/Edel)
„Lighthouse“ ist das klangvolle dritte Album des russischen Duos Iamthemorning. Der Stil der Künstler ist ein wilder Mix aus zartem Frauengesang und klassischen Instrumenten, unter denen das Klavier dominiert. Jazzige und elektronische Einflüsse verwirren und erfreuen den Zuhörer, der keine konkrete Schublade für das melodische Werk finden kann. Schnell bietet sich aber ein Vergleich mit Tori Amos an. Dieser ist nicht so weit hervorgeholt, denn Tonengineer Marcel van Limbeek arbeitet mit eben dieser bekannten Songwriterin zusammen. Während Stücke wie „Sleeping Pills“ getragen und melancholisch klingen, präsentieren sich andere wie zum Beispiel „Harmony“ heiter und zuversichtlich. Auf diese Weise stellt das Konzeptalbum das emotionale Auf und Ab von Menschen mit psychischen Erkrankungen dar. Der Höhepunkt des hochkarätigen Albums ist der Titelsong „Lighthouse“, den Marjana gemeinsam mit Mariusz Duda, dem Sänger der ProgRock-Band Riverside, vorträgt. Fazit: „Lighthouse“ ist ein liebevoll aufgenommenes Album, dem es nicht an Komplexität und Anspruch mangelt. Und wer Tori Amos liebt, wird auch Iamthemorning nicht verschmähen.
Mirja Dahlmann

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 04/2016.

Tuesday the 22nd.
2017 Sonic Seducer Magazin

©