CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Nachtgeschrei Tiefenrausch CD Cover

Nachtgeschrei „Tiefenrausch”

(Oblivion/SPV)
Tiefenrausch – das ist ein rauschartiger Zustand von lebensgefährlicher Euphorie beim tiefen Eintauchen in… die neuen Songs von Nachtgeschrei! Mit ihrem sechsten Album beweisen Frontmann Martin und seine sechs Mitstreiter, dass sie sich erneut mutig und selbstbewusst ein Stück weiterentwickelt haben: ob Orchesterpartitur oder Synthesizer – Nachtgeschrei kombinieren diese Elemente gekonnt mit ihrem mitreißenden Folk Metal. Das Ergebnis ist ein stimmiges Album, bei dem es mit Songs wie „Aus dem Licht“, „Kämpf um mich“ und auch „Heldenmut“ richtig temperamentvoll zur Sache geht. Energie und Spiellust pur! Krachige Gitarrenriffs, donnernde Drums und geschmackvoll inszenierte Dudelsackklänge – Nachtgeschrei überlassen nichts dem Zufall und setzen ihren markanten Sound gekonnt in Szene. Besondere Akzente setzen Titel wie „Stein um Stein“, „1000 Tonnen Stahl“ und auch „Meilen unter Meilern“, da hier die Experimentierfreude der sieben Folk Rocker besonders deutlich zur Geltung kommt. Sänger Martin schöpft für die neuen Songs ebenfalls überaus überzeugend die Facetten seiner Stimme aus – toll diesbezüglich ist vor allem „Ich verstumme“. Gemeinsam auf der Reise sein – diese sieben Musiker haben sich gefunden und da stimmt die Chemie, das hört man dem Album deutlich an. Mit „Laniakea“ und „Zurück“ machen Nachtgeschrei bei aller Power deutlich, dass sie sich auch auf die balladesken Klänge verstehen. Eintauchen, abtauchen.
Medusa

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 03/2017.
Thursday the 24th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©