Drucken
Erstellt am Freitag, 27. September 2019

heldmaschine im fadenkreuz cover

Heldmaschine „Im Fadenkreuz“

(MP Records/Soulfood)
„Leck mich fett!“ Schon der erste Song auf dem neuen Album von Heldmaschine ist eine Wucht: Wutgeladen und energisch haut uns Sänger René Anlauff seine Meinung zu Hetzkampagnen im Internet um die Ohren. „Im Fadenkreuz“ finden sich aber nicht nur digitale Hasstiraden, sondern auch rücksichtslose Egozentriker und die Band selbst, die mit großem Druck, Erwartungen und den eigenen Ansprüchen zu kämpfen hat. Diese Themen greifen die fünf mit brachialer Härte und eingängigen Elektro-Elementen auf. Letztere ändern allerdings nichts an der musikalischen Nähe zu Rammstein, die vor allem durch René Anlauffs Stimme nach wie vor besteht. Die Heldmaschine nimmt es mit Humor: „Klingt wie Rammstein“ wird da ein Song betitelt, auf den das voll und ganz zutrifft. Etwas schwächer sind dagegen die ruhigeren Titel wie „Leben“ oder „Gottverdammter Mensch“. Dafür kann man sich den zwölften und damit letzten Song „Maschinenliebe“ umso mehr als neuen Club-Klassiker vorstellen. „Im Fadenkreuz“ geht sofort ins Ohr – und macht dabei richtig Spaß.
Kristel Döhring

Mehr zu Heldmaschine und „Im Fadenkreuz“ erfahrt Ihr in unserem Video-Interview vom diesjährigen M'era Luna Festival. Das Album erhaltet Ihr im Shop der Band. Dort findet Ihr auch viele weitere tolle Merchandise-Produkte.



Sonic Seducer 10-2019 + Lacuna Coil & Mister Misery Titelstories + 20 Seiten M'era Luna Special + Rammstein "Die Skandale" + 16 Tracks mit Lacuna Coil exkl. Remix u.v.m.

 

 

 

 

Sonic Seducer 10-2019 + 20 Seiten M'era Luna-Special, inkl. Lacuna Coil & Mister Misery Titelstories, Rammstein, Tool, Marilyn Manson u.v.m. + CD-Beilage mit 16 teils exklusiven Tracks von Lacuna Coil, Mister Misery, Maerzfeld, Dreadthesun, Merciful Nuns u.v.m.

Saturday the 19th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©