Drucken
2014-the dark tenor-symphony of light

RELEASE VERSCHOBEN AUF SEPTEMBER 2014!
The Dark Tenor

„Symphony Of Light“
(Polydor/Universal)
Viel ist über jenes Musikprojekt, dessen geheimnisvoller Protagonist sich The Dark Tenor nennt, nicht bekannt. Ganz bewusst wird hier eine unnahbare Aura um die düstere Hauptfigur geschaffen, um einzig und allein die Kraft der Musik in den Fokus zu stellen. Primär geht es um die Verschmelzung berühmter Kompositionen aus der Klassik mit selbst geschriebenen Nummern, um daraus letztendlich völlig neue Stücke zu kreieren. Komplettiert wird das facettenreiche Soundszenarium mit opulentem Bombast, bittersüßen Symphonien und einer mystischen Endzeitstimmung, die sich konsequent durch die 13 Songs zieht. Der in den Vereinigten Staaten geborene und in Berlin lebende dunkle Tenor setzt sein variables und äußerst stimmgewaltiges Organ gekonnt ein. So entsteht eine spannende Melange, die das Beste aus der Opernwelt, modernen Pop-Arrangements und cineastischem Soundtrack-Flair kombiniert, wie das intensive „River Of Light“, welches im Refrain zu einer monumentalen Macht mutiert, oder das epische „Haunted Hearts“ eindrucksvoll unter Beweis stellen. Dennoch erweist sich das Crossover-Projekt als waghalsiges Unterfangen, das aufgrund seiner speziellen Note eine gewisse Anlaufzeit benötigt (das Album braucht seine Zeit!) und vorrangig Liebhabern, die einem experimentelleren Musikgeschmack frönen und bereit sind, außergewöhnlichen Ideen eine Chance zu geben, ans Herz gelegt werden sollte.
Jasmin Froghy


Sunday the 15th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©