Drucken
Erstellt am Dienstag, 08. November 2016 Veröffentlichungsdatum
dead when i found her 2016

Dead When I Found Her auf Zeitreise: Neues Album „Eyes On Backwards“ im Stream

Dem Portländer Michael A. Holloway gelang mit dem vierten Longplayer von Dead When I Found Her ein kleines Kunststück. Der ur-typische Sound amerikanischer Dark Electro-Helden der späten Achtziger / frühen Neunziger wird bis in Gegenwart vielfach reproduziert, die finsteren Klangkulissen zu kopieren versucht. Meist bleibt es beim Ansatz, da vor allem die vielschichtigen Meisterwerke von Skinny Puppy als so gut wie unmöglich nachbildbar gelten.
Dead When I Found Her ist jedoch seit dem Debüt von 2010 ganz dicht dran, und „Eyes On Backwards“ transportiert nun exakt sowohl den Klang als auch das Gefühl dieser Zeit. Es scheint, als wäre das neue Album aus der Essenz von Mentallo & The Fixer und eben Skinny Puppy produziert worden. Dabei ist es kein Plagiat, sondern wirkt eher wie ein Tribut. Das Mastermind räumt ein: „Natürlich ist dieses Album ein ganz bewusster Versuch, die Sounds aus dieser Zeit auferstehen zu lassen.“ (Interview in Sonic Seducer 11/2016).

Lieferbar ist „Eyes On Backwards“ ab dem 18. November (Vorbestellung hier). Einen eigenen Eindruck darf man sich ab sofort selbst davon verschaffen:




www.dwifh.com