CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Zombie Motors Wrecking Yard Supersonic RockN Roll CD Cover

Zombie Motors Wrecking Yard “Supersonic Rock’N Roll”

(Napalm/Universal Music)
Australischer Stoner Rock klingt fast genauso wie jeder andere Stoner Rock auch, vielleicht mit einem unvermeidlichen Hauch von Rose Tattoo und AC/DC. Steht dem Quintett aus Victoria aber gut zu Gesicht: das Debütalbum “Supersonic Rock’N Roll” ist vielleicht etwas heavier, als man es von Stoner Rock-Bands gewohnt ist, aber diese Überraschung hält nur etwa bis zur Mitte des Openers “Grind The Grinder”. Dann hat man sich daran gewöhnt und kann den Rest der elf Songs genießen mit ihren schnörkellosen Riffs, den dröhnenden Drums und der markant schneidenden Stimme von Sänger Ran Maclurkin. Die Band mit dem einzigartigen Namen wird sich sicherlich auch hierzulande einen Namen machen, Songtitel wie “Galactic Motherfucker” lassen schon darauf schließen, dass in Victoria keine kleinen Brötchen gebacken werden. Nur für den authentischen Wüstensound ist es im dichtbesiedeltsten Staat in Australien doch zu feucht, aber das hindert die Schrottplatz-Zombies nicht daran, auf ihrem Debütalbum die Wüstenglut zu entfachen. Macht halt Spaß.
Masi Kriegs

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 03/2017.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Wednesday the 22nd.
2017 Sonic Seducer Magazin

©