CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Ultra Arcanum The Silence Inside CD Cover

Ultra Arcanum „The Silence Inside”

(Nadanna)
In der Welt der Elektronik lohnt sich in aller Regel ein Blick auf das Label hinter dem Tonträger; oft verrät der einiges über die Hintergründe der Musik. So auch im vorliegenden Fall: Nadanna wird nämlich betrieben von Marc Schaffer von Anna Logue Records, die in der Minimal/Wave-Szene Kultstatus besitzen, und Nader Moumneh aus den USA, der sich mit seinem Baby Electro Aggression Records mit Veröffentlichungen von Serpents oder Terminal State einen guten Ruf in der Dark Electro-Szene erarbeitet hat. Eine interessante Kombination. Klar, dass es hier nicht um Rock-Musik, sondern um synthetische Klänge geht! Das Ganze ist ein Fall für Connaisseurs. Auch wenn von Labelseite Visage und Duran Duran als Vergleich genannt werden, ist „The Silence Inside” kein Retro/Pop-Feuerwerk, sondern wird eher dem Albumtitel gerecht. Denn die britisch-griechische Band um Mark Thirkell, Anna Arfen und Konstandinos Dorlis schafft auf ihrem Debüt unauffällige Synthieperlen, die in ihrer Melancholie authentisch den Geist der frühen 80er-Jahre in die Jetztzeit transportieren.
Uwe Marx

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 02/2017.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Friday the 24th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©