CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
The Vision Bleak - the kindred of the sunset

The Vision Bleak
„The Kindred Of The Sunset“ (EP)
(Prophecy Productions/Soulfood)
Bevor Schwadorf und Konstanz mit ihrem kommenden Longplayer „The Unknown“ ein gänzlich neues Kapitel aufzuschlagen gedenken, pflügen sie das für sie längst bestellte Feld anhand einer vierhebigen EP noch einmal ordentlich durch. Mit dem flotten Pomp des Titeltracks nimmt die kurzweilige Spritztour gehörig Fahrt auf und winkt dabei recht unverfroren den Trademarks eines Andrew Eldritch entgegen. „The White Of The Cemetary Hound“ behält das Tempo bei, betont jedoch markant das episch-narrative Faible der beiden Freunde gepflegter Horrorszenarien. Mit dem sich anschließenden Tiamat-Cover „The Sleeping Beauty“ können sie ohnehin nichts verkehrt machen, bevor mit dem erst elegisch, dann majestätisch und schließlich sanft intonierten Instrumental „Purification Afterglow“ der Kurztrip ausklingt. Ob diese EP eine Scharnierfunktion zwischen zurückliegenden Alben und dem soeben frisch vollendeten Neuling darstellt, wird sich erst im Nachhinein erweisen. Für den Moment bietet sie einen schmackhaften Gruß aus der Höllenküche.
Stephan Wolf

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 05/2016.