CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
The Third Eye Foundation Semtex

The Third Eye Foundation
„Semtex“
(Ici D’Ailleurs)
Die jüngste Neuauflage aus dem Hause Ici D’Ailleurs lässt den Drum’n’Bass Klassiker „Semtex“ von Matt Elliotts Third Eye Foundation zum 20. Geburtstag wieder auferstehen. In Kennerkreisen immer noch als eins der wichtigsten Drum’n’Bass-Alben gehandelt, wird dank des Reissue nochmals deutlich, wie stilistisch offen das Genre in den ersten Jahren war. Als Kontrast zum Beatgewitter setzt Elliott hier vor allem zusammengeklaubte Gitarren und auf einigen Tracks die weltentrückte Stimme von Debbie Parsons ein. Markant an „Semtex“ ist jedoch vor allem sein eigenwilliger Klang. Da Elliott das Album seinerzeit über Kopfhörer mixte und dabei eine viel zu hohe Lautstärke ansetzte, durchziehen Verzerrungen in bestimmten Frequenzbereichen das Album, was den Tracks eine schroffe Note verleiht. Als Bonus zum Originalalbum enthält die Wiederveröffentlichung ganze 23 rare beziehungsweise bis dato unveröffentlichte Tracks aus der Zeit von 1991 bis 1997. Nicht nur für Drum’n’Bass-Freunde existenziell.
Sascha Bertoncin

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 04/2016.

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Friday the 17th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©