CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
tales of nebelheym a wanderer s heart

Tales Of Nebelheym
„A Wanderer’s Heart“
(Pangalactic Records)
Tales Of Nebelheym erzählen auf ihrem jüngst erschienenen Album die Geschichte eines Wanderers, der mit Hilfe eines dampfbetriebenen Kompass durch eine fiktive Welt reist. So lässt sich das Werk des Stuttgarter Sextetts inhaltlich dem Genre des Steampunk zuordnen. Musikalisch lässt sich guten Gewissens die Folk-Schublade öffnen. Mit Akkordeon, Geige und Flöte präsentiert die Band erzählende Balladen wie zum Beispiel „Warden Of The City“. Der klare und melodische Gesang macht es möglich, der sich fortsetzenden Geschichte zu folgen und tiefer in die Welt Nebelheym einzutauchen. Bei manchen Balladen fühlt sich der Zuhörer ein wenig an alte Blind Guardian-Stücke erinnert. Abwechslung bringen fröhliche Tanzlieder wie „Come And Dance” und „Thieves“. So bietet die Truppe eine gute Mischung aus zarten und rauen Klängen. Eine klare Empfehlung geht an Anhänger der Steampunk-Bewegung. Auch LARPer werden ihre Freude an dem klangvollen Album haben.
Mirja Dahlmann

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 10/2014.


Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Friday the 16th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©