CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Parralox Subculture CD Cover

Parralox „Subculture“

„Holiday ’16“
(Conzoom/Subterrane)
John von Ahlen hat wirklich einen unglaublichen Output an Tonträgern, Nebenprojekten, Coverversionen und Remixen vorzuweisen. Der ist kaum mehr überschaubar und in der Szene wohl nur mit Claus Larsen von Leæther Strip zu vergleichen. Und so veröffentlicht er zwei Alben in diesen Tagen: „Subculture“ ist das „richtige“ neue Album. Jenes ist filigraner und vielschichtiger produziert als in den frühen Tagen 2008, als der Melbourner Mini-Popstar sein Debüt „Electricity“ veröffentlichte. 2016 hat er sich als Musiker, Produzent und Sänger weiterentwickelt und mit Marcella Detroit von Shakespeare’s Sister und Ian Burden (Human League) erstmalig handfeste New Wave-Prominenz als Gastmusiker am Start. „Holiday ’16“ stellt bereits das dritte reine Cover-Album des Australiers dar – Einmal mehr covert er New Wave-Tracks von Depeche Mode, Human League & Co. Sehr stylisch das Ganze, auch die Optik der Tonträger. Das ist elektronische Musik, die Metal- und Rock-Fans wahrscheinlich verabscheuen und traditionell verächtlich als seelenlose Knöpfchendrückerei bezeichnen. Ganz Unrecht haben sie damit nicht. Das zeigen besonders die Coverversionen, die sich eingängig, handwerklich solide und produktionstechnisch makellos glatt präsentieren.
Uwe Marx

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 02/2017.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Sunday the 19th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©