CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
les anges de la nuit vanity will perish

Les Anges De La Nuit
„Vanity Will Perish”
(Static Cold Media/Alive)
Es werden immer mehr, die sich nach jahrelangem Dornröschenschlaf für 2015 offenbar einiges vorgenommen haben. Auch das Multi-Kulti-Duo Les Anges De La Nuit würde dieses Jahr gerne mehr als nur ein paar Krümel vom Electro-Kuchen ergattern. Ein realistisches Wunschdenken? Na ja, die durch einige hinzugenommenen Remixe insgesamt 15 Stücke des Albums „Vanity Will Perish” hören sich im stets anschmiegsamen 4/4-Takt zwar gut weg, sind allerdings ohne die notwendigen Widerhaken versehen, die sich längerfristig im Gehörgang des Konsumenten verfangen könnten. Da hilft auch der englisch-französische Sprachmix nicht wirklich weiter. Mehr Pep versprechen schon eher die Auftritte von Gastsänger Johan Hansson (Unitary). Das alles klingt trotzdem allenfalls nett – nicht mehr, nicht weniger. Und ob das letztlich reicht, mehr als nur oder überhaupt erstmal wieder ein Bein auf die Erde zu bekommen, ist die anno 2015 alles entscheidende Frage für die beiden in Florida lebenden Nachtengel.
Marc Urban

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 02/2015.

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Monday the 19th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©