CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Hecq Chansons De Geste CD Cover

Hecq „Chansons De Geste“

(Hymen/Ant-Zen)
Für „Chansons De Geste“ reist Ben Lucas Boysen in die Vergangenheit seiner Familie. Ausgangsmaterial für die elf Tracks sind jahrzehntealte Musikaufnahmen von ihm und Familienangehörigen. Die Aufnahmen wurden von ihm digitalisiert und restauriert. Dem entstandenen Klangpool entnahm Boysen Material, das er mit Bedacht und etwas Elektronik zu neuen Stücken arrangierte und wieder auf Tonband zurückspielte. Im letzten Arbeitsschritt spielte er dieses Tonband in einer Kirche ab, um die verhallte Akustik des Gotteshauses einzufangen: akustische Erinnerungen an Menschen und Ereignisse, langsam verblassend und im Nebel der Zeit verschwindend. Konserviert als eins der berührendsten Hauntology-Alben der letzten Zeit. Tipp!
Sascha Bertoncin

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 10/2017.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Saturday the 25th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©