CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Ensiferum Two Paths CD Rezension

Ensiferum „Two Paths“

(Metal Blade Records/Sony Music)
Nach dem Album „One Man Army“ aus dem Jahr 2015 standen Ensiferum ganz schön unter Druck, denn das besagte Album bestätigte sie als Pioniere des Folk-Metal. Klang es noch (gewollt) nach mehr Liveatmosphäre, versuchte man für den Nachfolger „Two Paths“ einen reduzierteren und organischeren Ansatz zu finden. Dieser ist auch geglückt und so finden wir neben dem epischen Intro-Track auch Genickbrecher wie „For Those About To Fight For Metal“ und „King Of Storms“, aber auch interessante Werke wie etwa „Feast With Valkyries“. Keyboarder Emmi stieg aus und wurde durch Digitalakkordeonspielerin Netta ersetzt, die auch beim Thema Instrumentierung nicht nur optisch, sondern auch virtuos neue Impulse mitbrachte. Es ist ein rundes Album geworden, an dem man sich nirgendwo stoßen kann , das begeistert und viel Einfallsreichtum beweist.
Christian Haase

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 10/2017.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Thursday the 23rd.
2017 Sonic Seducer Magazin

©