CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Dunkelschön Abraxas CD Cover

Dunkelschön „Abraxas“

(Golden Core Records/ZYX Music)
„Abraxas“ heißt das siebte Album von Dunkelschön, das drei Jahre nach „Vergehen und Werden“ erscheint. Auch auf ihrem aktuellen Album vereinen die Künstler Gegensätzliches. Verträumte und rockige Stücke in deutscher Sprache, gespielt auf klassischen und neuzeitlichen Instrumenten, so zum Beispiel dem Cello oder Drehleier, bilden ein gelungenes und abwechslungsreiches Gesamtwerk. Songs wie „Troll-lala“, eine mögliche und drollige Vorgeschichte zu „Herr Mannelig“, sowie das Piratenlied „HeyHoHey“ feiern das Leben und laden zum Tanz, während „Immer“ ein nachdenkliches Lied über ein mögliches Zusammentreffen nach dem Ableben ist. Sehr gelungen ist auch „Schloss aus Licht“, das von einer allzu besitzergreifenden Liebe einer Frau erzählt. Durch die Kombination verschiedener Instrumente und Melodien gelingt es der Band, sich angenehm von mitunter stereotypen Mittelalter Folk-Bands abzuheben und sich ihren eigenen Stil zu bewahren. Folk-Fans sollten „Abraxas“ also nicht verpassen.
Mirja Dahlmann

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 10/2017.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Sunday the 19th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©