CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Crematory Live Insurrection CDDVD CD Cover

Crematory „Live Insurrection“ (CD+DVD)

(Steamhammer/SPV)
Um ihren treuen Fans eine Überbrückung zum nächsten Studioalbum zu bieten, zaubern die Pfälzer Gothic Metal-Pioniere mit „Live Insurrection“ beste Bühnenstimmung ins Wohnzimmer. Aufgezeichnet wurde dafür der Gig auf dem 2016er Bang Your Head Festival in Balingen. Crematory spielten an diesem Abend einen repräsentativen Querschnitt ihres Repertoires, was einen interessanten und hörenswerten Einblick in das Schaffen der Band ermöglicht. Apropos, da das Digipak mit CD und DVD kommt, wird man auch visuell entsprechend von „Live Insurrection“ bedient. Auf die DVD wurden noch fünf Videoclips des aktuellen Albums „Monument“ gepackt: „Misunderstood“, „Ravens Calling“, „Haus mit Garten“, „Everything“ und „Die So Soon“. Die reine Live-Tracklist beider Disks ist identisch, die DVD-Spielzeit beträgt circa 100 Minuten. Zu erleben sind neben neueren Nummern wie „Haus mit Garten“ oder „Shadowmaker“ natürlich auch eingängige und bekannte Klassiker wie beispielsweise die ewige Oberhymne „Tears Of Time“ als auch „Fly“, „Greed“ und das kantige „Tick Tack“. Spielfreude, Interaktion und Stimmung sind wie bei Crematory typisch durchweg bestens und vollauf authentisch, was aus „Live Insurrection“ eine überzeugende Angelegenheit machen kann. Auch die Kommunikation von Sänger Felix mit dem Publikum zwischen den Songs könnte sympathischer nicht sein.
Markus Eck

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 10/2017.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Thursday the 23rd.
2017 Sonic Seducer Magazin

©