CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Tony Buck Unearth CD Cover

Tony Buck „Unearth“

(Room40/a-Musik)
Tony Buck ist als Schlagzeuger des australischen Jazz-Trios The Necks eine gestandene Musikergröße. Ohne Bandverstärkung hat er indes rund 15 Jahre nicht mehr veröffentlicht. Höchste Eisenbahn also, daran etwas zu ändern. Für seine Rückkehr als Solokünstler hat er neben allerhand verschiedenen Perkussion-Instrumenten Gitarre, Synth und Field Recordings ins Studio bemüht. Was – abgesehen von den Field Recordings – nach recht konventioneller Instrumentierung aussieht, erweist sich bei Buck dank unkonventioneller Herangehensweise jedoch als schier unerschöpflicher Klangfundus. Im Mittelpunkt steht ein vieldimensionaler Rahmen aus perkussiven Klängen, die jedoch nicht per se rhythmische Figuren formen. Zwischen den einzelnen Schlägen lässt Buck genug Freiraum für Dialoge mit den anderen Instrumenten. Die Zeit verschwimmt, während sich „Unearth“ unaufgeregt immer weiter im Raum ausbreitet und sich langsam als akustisches Bild in Auge und Ohren des Hörers hineinfrisst.
Sascha Bertoncin

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 10/2017.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Friday the 24th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©