CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
bonsai kitten-occupy yourself


Bonsai Kitten
„Occupy Yourself!“
(Wolverine Records/Soulfood)
Auf ihrem dritten Album bietet die Berliner Combo um die toughe Frontfrau Tiger Lilly Marleen – die übrigens eine Burlesque-Vergangenheit hat - zwölf vielseitig-bunte Songs. Musikalisch gibt es wie beim Vorgänger absolut nichts auszusetzen. Der Bass pluckert und bildet mit dem treibenden Schlagzeug das Fundament der kraftvollen, eingängigen Songs. Die Gitarre rockt dazu und die Shouterin beweist sich eindrucksvoll in dieser ansonsten eher von Männern dominierten Szene. Zwischen die Psychobilly-, Punk- und Punkabilly-Songs haben sich dieses Mal ein paar melodisch-poppige Nummern wie „Me, Myself & Why“ und „I Can Give You Love“ geschlichen und mit „Dancing With The Dragon“ eine rockige, der Opener ist sogar ein Shanty. Wo andere Psychobilly-Bands Klischees hinterherrennen, gehen Bonsai Kitten ungewöhnliche Wege und überraschen mit neuen Ideen, die aber immer mit einer rotzigen Punk-Attitüde vorgetragen werden. „Occupy Yourself!“ handelt von der Revolution im eigenen Kopf, von der musikalischen Selbstbestimmung. Die Umsetzung ist perfekt gelungen.
Karin Hoog

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 04/2014.