Drucken
aeverium break out

Aeverium
„Break Out“
(Out Of Line/Rough Trade)
2014 eröffneten sie als Newcomer das M’Era Luna Festival. Jetzt bereichern sie das Labelprogramm von Out Of Line um die Sparte Goth Metal, womit die Weichen für weitere Erfolge gestellt sein dürften. Mit Sander Gommans (Ex-After Forever) als Co-Produzent und Amanda Somerville (Avantasia, Trillium) als Vokalaufnahmen-Spezialistin konnten Aeverium für ihren Erstling auf erfahrene Mitstreiter bauen. Das allein wäre für die Katz gewesen, hätte die Band nicht das geeignete Songmaterial mitgebracht. „Break Out“ definiert das Genre zwar nicht neu, wiederholt aber auch nicht einfach stumpf das gewohnte Wechselspiel zwischen Grazie und Grunzwurst. Die Interaktion zwischen Aeva Maurelle und Marcel Römer lebt nicht nur vom stimmlichen Kontrast (der durchaus ausgereizt wird). Die beiden ergänzen sich auch in zweistimmigen Gesangspassagen. Hinzu kommt ein gewisser Nu Metal-Einschlag, der für zusätzlichen Schub im Riffbereich sorgt. Dass man neben Breitwandepen wie „To Live Forever“ auch griffige Hits schreiben kann, beweist das an „My Girlfriend’s Girlfriend“ von Type O Negative angelehnte „Rest In Peace“. Mit diesem Debüt empfehlen sich Aeverium definitiv für größere Aufgaben.
Christoph Kutzer


www.aeverium.com

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Wednesday the 19th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©