CD-Rezension / Review / Kritik

Print
Samhain One Minute To Twelve CD Cover

Samhain „One Minute To Twelve“

(Aliens Production)
Das 1996 gegründete slowakische Projekt Samhain (so heißt ein großes irisch-keltisches Fest, das Halloween entspricht) veröffentlicht auf dem Aliens Production Label (Heimat von großartigen Acts wie Headdreamer, Disharmony, Polygon etc.) sein zweites Album nach dem 2006 erschienenen „Violent Identity“. Das Trio kooperierte bereits mit den hervorragenden Vancouver-EBMern von KIFOTH (Kneel In Front Of The Hangman). Die neue Schöpfung ist klanglich durchaus mit der ihrer Landsmänner von Disharmony vergleichbar, jedoch mit Sprachsamples statt Gesang versehen. Hypnotischer, komplexer Dark Electro im Midtempo meets IDM und apokalyptischen (siehe Titel der CD) Industrial. Dazu eine Prise emotionaler Atmosphäre, wie man sie aus Filmmusik kennt, gekoppelt mit Percussions. Athmospherical madness in rhythmic vibration! PS: Unbedingt Kopfhörer aufsetzen, um in den Genuss des vollen Klangspektrums zu kommen.
Daniel Malcher

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 04/2017.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Sunday the 19th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©