CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Tales Of Nebelheym Chapter II The Way Ahead CD Cover

Tales Of Nebelheym „Chapter II –The Way Ahead“

(Pangalactic Records)
Auf den Steampunk folgte der Steamfolk: Tales Of Nebelheym setzen erneut Kurs und betiteln ihr zweites Album konsequent „Chapter II – The Way Ahead“. Eingängig und mit klaren Melodien und Mitsingparts präsentieren sich die Herren in einer Linie mit anderen Folk- und Pirate-Folk-Bands. Dies wird besonders im klamaukigen Opener „Ann McGuarry“ deutlich, welcher schließlich in eine Hommage an das Seemannslied „What Shall We Do With A Drunken Sailor“ gipfelt. Auf dieser Basis bauen die Musiker ihre Songs, die britischen Traditionals gleichen, auf – Geige, Akkordeon und Akustikgitarre kommen ebenso wenig zu kurz wie der Schunkelfaktor des Titeltracks „Way Ahead“. Die Erwartungen erfüllen Tales Of Nebelheym dennoch nur ansatzweise. Zu sehr bleiben die Folker den klassischen Mustern der Shantys und Balladen („Melody“) verhaftet. Darin zeigt sich die Band zwar mit einer soliden Leistung und vor allem die angenehme, warme Stimme von Captain Arbuckle Ted macht aus „Chapter II – The Way Ahead“ eine Sinnesreise in die Spelunken der britischen Häfen – doch für ein Gefühl von „volle Kraft voraus“ müssen die Steamfolker noch einige Kohlen nachlegen.
Leoni Dowidat

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 02/2018.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Monday the 25th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©