CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Orange Sector Farben EP CD Cover

Orange Sector „Farben“ (EP)

(Infacted/Soulfood)
Spricht noch irgendjemand von den Auflösungsgedanken, die Frontmann Martin Bodewell im Zuge der Veröffentlichung des letzten Albums „Night.Terrors“ hegte? Mit der „Monoton“-EP (2015) wurden sie bereits dünner, „Stahlwerk“ wischte sie beiseite und mit „Farben“, die die EP-Trilogie beschließt, sollte deutlich werden: Orange Sector sind gerade erst auf dem Zenit ihres Treibens und werden dringend gebraucht als Bewahrer einer Form von EBM, wie sie in dieser unverfälschten Art wieder sehr selten geworden ist. Drei neue Songs haben die Hannoveraner zusammengeschweißt: Das Titelstück, das die DJs bitte sofort in die A-Rotation nehmen sollen, „Heute liebe ich dich“, das herrlich nach DAF klingt, und mit „Ich seh dich sterben“ eine groovige Midtempo-Nummer mit ernstem und persönlichem thematischen Hintergrund. Um die auf 300 Exemplare limitierte Scheibe nicht nur rund zu machen sondern auch gut zu füllen, kommen bretternde neue Versionen des live zuletzt etwas zu kurz gekommenen Klassikers „Götter“ sowie Remixe von AD:keY, Blitzmaschine und Zoon Politicon. Auch stilistisch also eine recht bunte Angelegenheit.
Jörn Karstedt

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 12/2016.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Thursday the 20th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©