CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Jung an Tagen Das Fest der Reichen CD Cover

Jung an Tagen „Das Fest der Reichen“

(edition Mego/Alive)
Virtual Institute Vienna (kurz: VIV) nennt sich das Forschungsprojekt einer Gruppe synästhetisch-konstruktivistischer Künstlern mit einem gemeinsamen Interesse an Anomalien in Bereichen der Physik und Neurologie. Innerhalb des VIV existieren verschiedene Unterabteilungen wie zum Beispiel das Musikprojekt Jung an Tagen von Stefan Juster. Mittels Synths und Samplern erzeugen JaT eine repetitive und polyrhythmische Form von „semi-klassischer“ Synthesizermusik. Dabei werden mit einer verblüffend geringen Anzahl von Bausteinen komplexe Pattern geschaffen, die gar nicht so verkopft klingen, wie es der institutionelle Überbau vermuten lässt. Klar und scharf umrissen - selbst in Momenten, in denen „Das Fest der Reichen“ ins Lärmige kippt. Tipp für Freunde der konzeptionellen Retrogarde.
Sascha Bertoncin

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 12/2016.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Monday the 22nd.
2017 Sonic Seducer Magazin

©