CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken

jj v

JJ
„V“
(Secretly Canadian/Cargo)
Epische Streichersounds, raumfüllende Ambient-Soundteppiche, verspielte Electro-Beats und dazu glockenheller Gesang. „V“ ist der dritte Longplayer des schwedischen Duos Elin Kastlander (Gesang) und Joakim Benon alias JJ. Musikalisch in den süßesten Pastellfarben gemalt, wirken die Titel wie personifizierte Kindheitsträume. Rhythmisch gleicht kein Titel dem anderen, so dass trotz des pop-musikalischen Gesamtanstrichs für genügend Abwechslung gesorgt ist. Etwas anstrengend werden mit zunehmender Spielzeit die häufig an- und abschwellende Lautstärke und die bisweilen geradezu eruptiv eingesetzte Stimme. Immer wieder fühlt man sich samtweich von Wohlklängen umgeben, doch dann bricht es mit voller Macht aus Sängerin Elin heraus. Ein wenig erinnert das an Björk, doch leider ohne deren Gespür, wann die leisen Töne die bessere Wahl sind. Ein Reinhören vor dem Kauf ist daher empfehlenswert. Spannend ist „V“ aber allemal, denn ein paar Experimente haben auch Pop noch nie geschadet.
Peter Heymann

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 09/2014.

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Tuesday the 19th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©