CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Egoprisme Among Noise CD Cover

Egoprisme „Among Noise”

(Manic Depression)
Ein wirklich absolut kompromissloses Solowerk legt Jean-Marc Le Droff, ansonsten Kopf der französischen Indierock-Band Mon Automatique, an den Tag: „Among Noise” bietet authentischen, typisch französischen Cold Wave-Sound – auch und besonders in Gestalt der englischsprachigen Songs. Sofort werden Erinnerungen wach an legendäre dunkel-melancholische Bands aus den Achtziger-Jahren, der Hochzeit des Genres in Frankreich, wie Trisomie 21, Norma Loy, Clair Obscur, Guerre Froide, Charles De Goal, Leitmotiv. Nicht minder beeindruckend die Liste der Künstler, die ihn inspirierten: Kraftwerk, Absolute Body Control, Einstürzende Neubauten, David Bowie, Depeche Mode, Liars, She Past Away, The KVB, Lebanon Hanover. Und genauso klingt das Ganze auch: Sparsame Synthies, eine dunkle Drumbox, melancholische Vocals, dezente Gitarren. Trotz Purismus durchaus eingängig. Le Droff selbst nennt seine Musik aber nicht Cold Wave, sondern Dark Disko. Meinetwegen.
Uwe Marx

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 03/2018.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Sunday the 22nd.
2017 Sonic Seducer Magazin

©