CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
CalmNChaos Unextraterristrial CD Cover

Calm‘N’Chaos „Unextraterristrial“

(Goodfellas/Cargo)
Christian Cutuli, der Mann hinter Calm‘N’Chaos, hat nicht nur Erfahrungen als Livemusiker bei Bands wie Clan Of Xymox oder Spiritual Front (die ihn bei „My Life Is Changing“ musikalisch unterstützen), sondern auch als Filmmusik-Komponist. Das prägt „Unextraterristrial“ insofern das Spiel mit der assoziativen Wirkungsmacht verschiedener Sounds entscheidend zur Wirkung des Albums beiträgt. Babys schreien, Tribalrhythmen tauchen wie aus dem Nichts auf und verschwinden wieder, Flöten und geisterhafte Stimmen schweben vorbei. Während „This Light“ getragen von Sequenzern durch Raum und Zeit treibt, sieht man sich bei „Mind Opera“ plötzlich mit einem wohlklingenden Streichersatz konfrontiert. Der Songtitel bringt Cutulis Ansatz übrigens gut auf den Punkt. Auch was die Theatralik seines Gesangs angeht. Nicht alle Stücke sind so markant und einprägsam wie das in den Strophen dezent an And Also The Trees erinnernde „Metropolis“ mit seinen verhallten Gitarren. Bei aller Freude an klanglichen Details bleibt „Unextraterristrial“ aber immer zugänglich und wirkt an keiner Stelle überladen. In dieser Hinsicht hat die Beteiligung von Produzent Tim Palmer (The Mission, HIM, The Cure) sicher nicht geschadet. Fazit: Ein Debüt, das zum Hinhören einlädt.
Christoph Kutzer

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 12/2016.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Monday the 21st.
2017 Sonic Seducer Magazin

©