Drucken
noisuf x 10 years of riot

Noisuf-X

„10 Years Of Riot“
(ProNoize/Broken Silence)
Zehn Jahre Alarm! Vor allem auf der Tanzfläche, denn dort hat Jan Loamfield mit seiner Band Noisuf-X seit 2005 am meisten rumrabaukt. Richtig los ging es mit der „Tinnitus“-EP, die dank „Jezebel“, „My Time“ und natürlich des Titelstücks für den Durchbruch des Ein-Mann-Projekts sorgte. Selbstredend sind diese drei ebenso mit an Bord der Jubiläums-Best Of wie weitere (Schenkel-)Klopfer à la „Hit Me Hard“, „Krach Bumm“ oder „Du musst tanzen“. Da viele der insgesamt 19 (!) Tracks beziehungsweise die Alben, auf denen sie veröffentlicht wurden, nicht mehr erhältlich sind, ist „10 Years Of Riot“ definitiv mehr als die Grundausstattung eines jeden DJ-Koffers. Noisuf-X-Freunde können sich nämlich zudem daran ergötzen, dass hier fast alle Titel in raren, teilweise unveröffentlichten Versionen vorliegen. In der limitierten Erstauflage gibt es einen weiteren Silberling mit 14 Demo-Versionen, von denen einige noch mal ganz gut die ersten Gehversuche von Noisuf-X dokumentieren. Zulegen, Leute, denn nach wie vor gilt: „Deutschland braucht Bewegung“.
Marc Urban
BUY | KAUFEN