Drucken
Erstellt am Montag, 18. Mai 2015
high-functioning flesh 2015

Wenn retro, dann richtig: High-Functioning Flesh starten durch

Das amerikanische Label Dais Records lässt nach Youth Code die nächste elektronische Bombe platzen. High-Functioning Flesh ist ein Name, der seit Monaten durch den Untergrund geistert und bald darüber hinaus wohlbekannt sein dürfte. Das US-Duo hat nach dem Minialbum „A Unity Of Miseries - A Misery Of Unities“ (höre und kaufe unten) das Longplayerdebüt „Definite Structures“ im Kasten und lässt damit die mittleren Achtziger hochleben.

Man stelle sich eine so spezielle wie sympathische Mischung aus Nitzer Ebb und Portion Control vor mit einem Schuss Punk und Wave. Auch in optischer Hinsicht scheint bei Gregory Vand und Susan Subtract vor 30 Jahren die Zeit stehen geblieben zu sein, wie der neueste Videoclip einmal mehr unterstreicht. Wir werden High-Functioning Flesh demnächst in unserer Printausgabe näher vorstellen.






www.facebook.com/HxFxFx